Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Bildungsbericht

Kulturelle Bildung (2012)

Mit den öffentlichen Debatten im Anschluss an die Studien wie PISA ist Bildung wieder zu einem Thema auf breiter Ebene geworden. Dabei entstand bisweilen der Eindruck, als reduzierten sich Fragen der Bildung auf jenen Kern allgemeinbildender Fächer, in denen Schulleistungen durch objektive Kompetenzmessverfahren international vergleichend gemessen werden können. Schon im ersten PISA- Bericht verwahrten sich die deutschen Autoren mit Nachdruck gegen jede Unterstellung, dass PISA beabsichtigen könnte, „den Horizont moderner Allgemeinbildung zu vermessen, oder auch nur die Umrisse eines internationalen Kerncurriculums nachzuzeichnen“. Der Schwerpunkt 2012 hieß deshalb "Kulturelle/musische-ästhetische Bildung im Lebenslauf".

zuletzt verändert: 07.06.2016